Top Menu


Zwei Mehrfamilienhäuser, Schmerikon

In Hanglage mit einmaliger Sicht auf den Obersee durfte M&T zwei Mehrfamilienhäuser für eine Erbgemeinschaft projektieren.

Da für alle Geschwister eine vorteilhafte Lösung gefunden werden soll, ist die Lage in der Ein- und Zweifamilienhaus-Zone W2 auf den ersten Blick nicht optimal. Das Ausloten der gesetzlichen Möglichkeiten zeigte dann jedoch, dass innerhalb der Einhaltung der Abstände, der Ausnützung und allen anderen Gesetzte durchaus auch Mehrfamilienhäuser erstellt werden können.
So entstanden zwei Häuser mit je fünf Wohnungen und einer gemeinsam genutzten Parkgarage. Die grosse Qualität an dieser Hanlage ist die grossartige Aussicht, von der jede Wohnung profitieren soll. Dafür ist die Gestaltung von Erschliessung und Parkierung lagebedingt als anspruchsvoll zu bezeichnen. Das eine Wohnhaus ist von der unteren Zufahrtsstrasse her erschlossen, das obere Haus ist von oben, von der hangseitigen Zufahrtsstrasse, erschlossen. Über eine Promenade architecturale werden sie miteinadner verbunden, so dass man trockenen Fusses - ohne Treppen laufen zu müssen – von der Einstellhalle des unteren Hauses bis in die Attikawohnung des oberen Hauses gelangt.
Die Mietwohnungen sind klassisch geschnitten und sind zwischen 100 und 150 Quadratmeter gross. Damit man von jedem Zimmer aus die See- oder Bergsicht genissen kann, wurde er Erschliessungskern an die Nord- und Hangseite gelegt.
Etwas besonderes sind die grosszügigen Terrassen die jeweils um die ganze Wohnung herum führen. Über die Terrassen hat praktisch jede Wohnung einen direkten Gartenzugang – ein weiterer Vorteil der Hanglage.
Konstruktiv handelt es sich um Massivbauten mit eine hinterlüfteten Holzfassade.

Projektierung: 2012-16
Ausführung: 2017
Bezug: Frühjahr 2019

Bauherrschaft:
Kuster-Immobilien.ch>>

Ausführung:
BLP Baumanagement GmbH>>

Umgebungskonzept:
Zschokke & Gloor, Landschaftsarchiteken>>